Wenn mich meine Frau zum Essen ausführt, ist Genuss vorprogrammiert!
So auch diesmal, wenn es uns zu unserem Hochzeitstag wieder einmal an einen unserer Lieblingsplätze verschlägt – nach Murten (sprich Murtä) . Und zwar diesmal in Ristorante „Da Pino“!

Das Lokal am Bahnhof ist von außen sehr unscheinbar und nur die Beschriftung „Da Pino Ristornate Frohheim“ an den Fensterscheiben gibt einen ersten Hinweis auf das italienische Innenleben.
Im Innenbereich empfängt uns eine schlichte Einrichtung (momentan C…-bedingt mit weniger Tischen als üblich ) und nur die Speisekarte an der Wand und die Sammlung von „vini italiani“ der letzten eineinhalb Jahrzehnte auf dem Gläserboard lassen den Italienbezug erkennen.
Das Menü „Goloso“ (für Gierige) und das Menü „Piccolo“ stehen an der Wand und wird wohl auch zu über 90 Prozent von den Gästen gerne bestellt.
Wem das zu viel ist, der kann aus der Karte aus 4 Antipasti, 3 primi piatti und 4 secondo piatti wählen – komplettiert mit den 5 Formaggi & Dolci.

Menü im Da Pino
Es gibt 2 Menüs: das für Gierige (Goloso) mit 4 Gängen und das Piccolo mit 3 Gängen

Wir haben uns – unschwer zu erraten – für das menü Goloso entschieden und erhalten gleich mal den Gruß aus der Küche: „melone e menta“.

Zum Trinken wollte ich nach dem Franciacorta  einen „Le Volte“ bestellen – der Camariere fragte uns darauf, ob er uns eine Alternative empfehlen darf?

Er durfte! Und so kam er dann mit seinem Geheimtipp – dem „Terra de Monteverro 2014″. Keine schlechte Empfehlung, für uns aber auch keine Geheimtipp mehr. Trinken und genießen wir doch schon seit ein paar Jahren immer wieder die Gewächse von Julia und Georg Weber.
Während der Monteverro sich in der Karaffe ein bisschen öffnen durfte, genossen wird die Vorspeise.

Antipasti

Gamberoni saltati alla planchia sull’insalatina primaverile
(
Sautierte Riesen Krevetten alla Planchia auf kleinem Frühlingssalat)
Würzig gegrillt und Salat fein angemacht – wobei ich mir unter „Riesen-Krevetten“ größere Gambas erwartet hätte.

Primo Piatto

Tortelli all’aglio orsino, salsa panna alle fave e zafferano
(Tortelli an Bärlauch, Rahm-Sauce an Favabohnen und Safran )
Die waren richtig super! Die Rahm-Sauce nicht zu fett, der Bärlauch bemerkbar aber nicht aufdringlich und der Safran ganz zart. Dazu genossen wir den ersten Schluck Monteverro, der hervorragend dazu passt.

Secondo Piatto

Tagliata d’entrecôte di Fassone, salsa alle spugnole, asparagi e patate novelle
Fassone-entrecôte Tagliata, Morchelsauce, Spargeln und Frühlingskartoffeln
Der Fleischgang und Italien – das löst normalerweise bei mir eine Spannung aus. Zu oft ist das Fleisch eher zwei bis gefühlte fünf Minuten zu lange oder kurz in der Pfanne. Nicht so bei Al Pino!

Das Fleisch zart, der Spargel herzhaft, die Morchelsauce perfekt und mit dem Parmesan-Gitter liebevoll drapiert, der Monteverro perfekt dazu!
Für uns DER Gang bei diesem Menü!

Zum  Abschluss gab’s dann noch einmal (rein italienischen) Käse bzw. einmal Semifreddo al torrone con il suo croccante Torrone (Semifreddo und sein Krokant)

Fazit:

Da Pino ist auf alle Fälle einen Besuch wert und die Qualität seit Jahren verlässlich und gleichbleibend. Das Preisniveau ist mit 335,- SFR für den Abend auch für Schweizer Verhältnisse im oberen Bereich, aber noch ok (man ist ja am See). Vom Service würde ich mir noch etwas mehr Aufmerksamkeit über den ganzen Abend wünschen.
Und die Weinkarte (besser gesagt Weinpreisliste) ergänzt mit ein paar Informationen zu den einzelnen Weinen und Weingütern würde die Auswahl der Weine erleichtern, da man mit der Menge der angebotenen, großteils unbekannten italienischen Weine fast zwangsweise zu den bekannten Namen greifen muss …

Meine persönliche Bewertung:

KücheServiceWeinkarte
(Weinpreisliste)
Preisfaktor
14 / 2013 / 2015 / 204,5 / 5
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on facebook
Share on email
Share on print